Ein Traum vieler Menschen ist einmal im Leben den Jakobsweg zu gehen. So war es auch bei Albert Härle. Im Jahr 2008 hatte er die Möglichkeit sich einer Männergrupe anzuschließen und eine Etappe des Weges mitzugehen. Damals wusste er noch nicht, wie es weitergeht und ob er diesen Weg überhaupt zu Ende gehen kann. Neun Jahre (und etliche Etappen) später ist er tatsächlich in Santiago angekommen.  Wer Lust hat, diesen Weg anhand von Bildern mit ihm mitzugehen, ist herzlich eingeladen – am Sonntag den 07. April um 14:30 Uhr bei Kaffee und Kuchen in der alten Schule in Wennedach. Der Eintritt ist frei, gerne leitet Albert aber eine Spende an Sr. M. Elekta Wild, gebürtig aus Reinstetten, für ihre Arbeit in Bloemfontain in Südafrika weiter. Herzliche Einladung – Dorfgemeinschaft Wennedach.